INSPIRATION PUR

Es ist Freitag, Zita und ich treffen uns im Provisorium der bekannten Buchmann Bäckerei. Uns erwarten die – wie im Programm vom HOCHGENUSS’18 erwähnt – „Gastro-Persönlichkeiten der neuen Kultur“. Zita und ich sind gespannt was diese neue Kultur auf das Parkett bringt.

Alle – fast;-) – sind pünktlich. Alle sind motiviert. Tobias Ziehlmann bringt leckere Mandarinen mit Bettina und Corinne servieren uns einen kräftigen Espresso. Die Stimmung ist fantastisch. Offen, interessiert und enorm anregend. Mit dabei sind: Matthias Hollenstein  er liebt jedes Gemüse. Anders kann man das nicht beschreiben. Denis Weinberg und Robin Bertschinger von Umami, die bereits einen grossen Erfolg in ihren unterirdischen Wiesen ernten. Tobias Ziehlmann – ein absolut kreativer Kopf. Jung, gut ausgebildet. Und er macht sich so viele Gedanken. Und dann natürlich Corinne und Bettina. Hübsch. Charmant. Intelligent. Stilvoll. Und über allem stehen wertschätzende Menschen mit vielen guten Ideen – die wir kennenlernen möchten.

Wie schon erwähnt – für Zwischendurch gibt es köstliche Mandarinli (Clementinen nicht erlaubt;-)) die typisch nach Mandarinli riechen und dazu auch noch 9% Zucker erhalten. Warum 9% Zucker? …abwarten es bleibt spannend.

Die Besprechung ist ein intensiver Austausch von Ideen und Möglichkeiten, wie die Präsentation des Programmteil mit diesen tollen jungen Menschen beim HOCHGENUSS’18 aussehen könnte. Und es ist eine Reise der Möglichkeiten – mit einem Umweg. Wir erklären, besprechen wie wir es machen, alle haben eine Idee die eingepflanzt wird. Schlussendlich kommen wir nach einer Stunde ans Ziel. Wir wissen wie wir den Programmteil gestalten wollen. Und dann noch einmal eine konstruktive Frage von Robin: „Wäre es nicht besser, wenn wir das alle anhand eines praktischen Beispiels machen würden!?“ Wir schauen uns an –sind von der Frage angetan und es geht den ganzen Gedankenweg noch einmal zurück. Schlussendlich ist es klar. Es gibt einen Grossvortrag mit allen 8 Personen. Eine didaktische Herausforderung. Und ganz anders.

Es waren zwei wunderbare Stunden. Der Austausch, die Menschen, die Ideen begeistern uns. Ganz nach dem Motto. „Wild und Fräch!“

In Vorfreude

Pierangela